Forum


Voll im Trend: Eine eigene Hochzeitswebsite

Der letzte Schrei in Sachen Planung und Organisation für die Hochzeit sind sogenannte Hochzeitswebsites, die man als Brautpaar selbst gestalten kann. Auf der Seite können wichtige Informationen bezüglich des Hochzeitablaufs zu finden sein, dass Gäste und Co sich bei letzten Ungereimtheiten nochmal absichern können. Das erspart auch dem Brautpaar zahlreiche Telefonate und eventuelle Missverständnisse.

  • Das Hochzeits- ABC

Das ABC ist unser persönlicher Favorit. Unter A kann zum Beispiel das Wort „Anreise“ zu finden sein inklusive aller wichtigen Details für die Gäste.

  • Geschenkwünsche

Eine Liste mit Geschenkwünschen, die für alle Gäste online zugänglich ist, freut sicher so manchen unsicheren Gast. Außerdem müssen so die Geschenkwünsche nicht schon auf der Hochzeitseinladung stehen.

  • Dresscode

Sollte ein Dresscode auf der Hochzeit erwünscht sein, dann kann jeder Gast dies auf der Homepage einsehen und in Ruhe durchlesen.

  • Über das Paar selbst

Wer Freude am Schreiben hat, der kann z.B. gerne die Geschichte wie man sich kennengelernt hat, niederschreiben. Das ist nicht nur interessant, sondern auch unheimlich sympathisch.

  • Hochzeitsfotos

Nach der Hochzeit können in einem Ordner die Hochzeitfotos hochgeladen werden und jeder Gast kann die Bilder auswählen, die er auf CD gebrannt haben möchte.

  • Hochzeitsreise

Da die meisten Brautpaare sich Geld zur Hochzeitsreise wünschen, wäre es doch nett auch einen kleinen Bericht darüber zu verfassen. Schöne Fotos von der Trauminsel können in den Text eingefügt werden, der von den schönsten Erlebnissen berichtet.

  • Gästebuch

Hier können sich die Gäste verewigen und die Gastgeber bedanken, obwohl es zu empfehlen ist auch noch separate Dankeskarten zu verschicken.

Nicht vergessen – Auf der Hochzeiteinladung sollte auf den Homepage Link verwiesen werde, dass auch alle Gäste informiert sind.

Vorsicht: Wem nicht ganz Wohl bei dem Gedanken ist, dass auch der Chef Einsicht auf die Homepage hat, der sollte die Website mit einem Passwort versehen, und dieses nur an ausgewählte Personen weitergeben.

Nach oben