Forum


Strumpfband werfen

Was für die Frauen das Brautstraußwerfen ist, ist für die Männer das Strumpfbandwerfen. Dieser Hochzeitsbrauch stammt aus England. Bevor es überhaupt zum Strumpfbandwerfen kommt, muss der Bräutigam das Strumpfband von seiner Braut abnehmen.

Beim Strumpfbandwerfen handelt es sich um das Gegenstück zum Braustraußwerfen. Das Strumpfband wird vom Bräutigam geworfen. Zum Teilnehmen sind alle unverheirateten männlichen Gäste aufgerufen. Derjenige, der es fängt, gilt als nächster Bräutigam.

Wie läuft das Strumpfbandwerfen ab?

Zuerst muss der Bräutigam das Strumpfband von seiner Braut abnehmen. Zentimeter für Zentimeter schiebt er das Brautkleid vor den Gästen nach oben, bevor er das Strumpfband abnimmt. Anschließend stellt sich der Bräutigam mit den Rücken zu den unverheirateten männlichen Gästen. Er wirft das Strumpfband rücklings in die Menge. Demjenigen, der das Strumpfband fängt, wird eine Hochzeit in naher Zukunft vorausgesagt.

Wo und wann das Strumpfband werfen?

Das Werfen des Strumpfbands findet am besten direkt bei der Hochzeitsfeier statt. Zum Beispiel direkt im Anschluss an das Werfen des Brautstraußes. Vom Strumpfbandwerfen am Kirchenplatz – so wie das mit dem Brautstrauß manchmal gemacht wird – ist abzuraten. Warum? Da der Bräutigam davor das Strumpfband von seiner Frau abnehmen muss. Und das kommt am Kirchenplatz vermutlich nicht bei allen so gut an.

Nach oben