Forum


Muss es denn immer ein Brautkleid sein?

Keira Knightley hat es dieses Wochenende vorgemacht. Die erfolgreiche Hollywoodschauspielerin machte keinen Hehl daraus, dass ihr Brautkleid ursprünglich gar kein Brautkleid war. Vor fünf Jahren trug sie das schlichte, kurze Organzakleid bereits bei einer Filmpremiere mit schwarzen Strumpfhosen. An ihrem Hochzeitstag kombinierte sie es mit einer Chanel Tweed Jacke und weißen Ballerinas, dazu eine geflochtene Blumenkette im Haar.

Das Lieblingskleid

Das Lieblingskleid also für die Hochzeit einfach recyceln? In erster Linie geht es am Tag der Hochzeit darum sich in seiner Haut wohlzufühlen. Vielleicht ist das altbekannte Lieblingsstück gerade richtig und der Albtraum aus Tüll gleicht einer Verkleidung. Auch unangebrachte Kommentaren, wie „Das Kleid hatte sie doch schon an meinem Geburtstag an, da hätte sie sich wirklich mehr Mühe geben können“ braucht die Braut nicht zu fürchten. Die Internet Resonanz bezüglich Keira Knightley als Recycling-Braut waren durchgehend positiv. „Erfrischend natürlich“ sah die Schauspielerin in ihrem kurzen Bandeau Organza Kleid aus und vor allen Dingen rundum glücklich.

Aber welches Kleid eignet sich dazu?

Es muss nicht zwingend weiß sein, auch bunte Farben können in Frage kommen. Das Sommerhängerkleidchen eignet sich zur Strandhochzeit. Das bodenlange Abendkleid oder auch Ballkleid ist besonders für kirchliche Hochzeiten angemessen. Prinzipiell gilt: Hauptsache es gefällt der Braut, denn wenn die Braut strahlt sind auch die Gäste entzückt.

Die richtigen Accessoires

Wer sich noch nicht so recht mit dem Gedanken eines bereits getragenen Kleid aus dem Kleiderschrank anfreunden kann, der wird erleichtert sein, dass mit ein paar gekonnt eingesetzten Akzenten ganz leicht vertuscht werden kann, dass das Kleid bereits zu einem anderen Anlass getragen wurde. Keira Knightley trug auf der Filmpremiere schwarze Strumpfhosen und schwarze Pumps. Auf ihrer Hochzeit fehlten Strumpfhose und Pumps, dafür kamen weiße Ballerinas und eine karierte Chanel Tweed Jacke zum Einsatz. Erst beim zweiten Mal hinsehen fiel auf, dass dieses Kleid nicht neu war. Schuhe, Schmuck und Frisur können dem alten Kleid durchaus neuen Glanz verleihen. Auch der Bräutigam dürfte eine Weile grübeln bis ihm auffällt, dass er das Kleid bereits kennt.

Fazit

Wir finden so viel Natürlichkeit sympathisch und sind der Ansicht, dass das kein Fashion Fauxpas ist, sondern eine schöne Idee, die durchaus aus die Geldbörse schont.

Nach oben