Forum


Im Schuhparadies – welcher Schuh passt der Braut?

Schuhe sind für Frauen heilig und so manche kann damit sogar einen ganzen Raum füllen. Doch was für Schuhwerk trägt Frau bei der Hochzeit? Die Möglichkeiten scheinen grenzenlos, die Entscheidung fällt schwer. Von Pumps bis Flip  Flops ist alles erlaubt.

Umwerfend in High – Heels

Wer generell gerne auf schwindelerregenden Höhen wandelt, der kann gerne auch am Tag der Trauung zu High Heels greifen.

 

 

  • Sandaletten

Für eine Sommerhochzeit eignen sich Sandaletten, die meist eine Absatzhöhe von 5 – 7 cm haben. Wichtig hierbei: Ein offener Schuh verlangt immer nach gepflegten Fußnägeln. Auch schön sind Peep Toes, bei denen lediglich die Zehen zu sehen sind und der Rest des Schuhs geschlossen ist. Der Vorteil hierbei: Sie bieten mehr Halt und Stabilität als die feinen Riemen der Sandalette.

  • Pumps

Pumps sind für Sommer, sowie Winter angemessen. Es gibt sie in zahlreichen Varianten. Sie haben den Vorteil, dass sie viel Fläche für Perlen und Verzierungen bieten. Die Absatzhöhe hängt ganz von dem Modell ab. Abzuraten ist von allen Modellen die 10 cm und höher sind, zum einen, weil das Laufen auf Dauer schmerhaft werden könnte und zum anderen, dass der Partner evtl. bei dem Kuss am Ende der Trauung zu ihnen aufschauen muss.

 

 

  • Ankle Boots

Der letzte Schrei aus Amerika sind sogenannte Ankle Boots – die am besten zur Geltung kommen bei Hochzeitskleidern im Style der 50er. Die sind meist nur knöchellang und bieten dem Schuh viel Freiraum um aufzufallen. Auch hier ist die Auswahl riesig – von geschnürt bis geknöpft, gibt es fast alles. Angenehmer Nebeneffekt: Wunderbar bequem, selbst bei Absatzhöhen jenseits der 10 cm Schmerzgrenze.

Als letztes ist zu sagen, dass High Heels mit Plateau immer das Laufen erleichtern. Der scheinbar hohe Absatz wird durch das Plateau verringert und so kann Braut ihre Gäste zum Staunen bringen und trotzdem ganz bequem den Hochzeitstanz tanzen.

Stylish in Ballerinas

 

Source: etsy.com via Larissa on Pinterest

 

Ballerinas sind die Allzweckwaffe der Frau. Sie bieten nicht nur den höchsten Tragecomfort, sondern sehen zudem immer schick und elegant aus. Wer nicht schon den Gang zum Traualtar in Ballerinas bestreiten möchte, der kann spätestens auf der Feier danach damit punkten. Auch hier gilt: Es gibt nichts, dass es nicht gibt.

Zwischen Nieten, Tüll, Pailletten bis hin zu Swarovski Applikationen kann gewählt werden. Ganz originell sind Modelle aus weißen Kunstfedern mit Strass Steinen für den besonderen Auftritt. Schöner, als zum bodenlangen Brautkleid sind kürzere, sommerlichere Kleider, die auch vorne kürzer als hinten sein können. Neben den Materialien ist auch die Form der Ballerinas ein Auswahlkriterium. Immer mehr in Mode kommen spitze Ballerinas mit Goldkappe. Doch Achtung: Wer größere Füße hat nimmt davon lieber Abstand, denn spitze Ballerinas strecken optisch den Fuß.

Lässig in Flip Flops

 

 

Flip Flops sind ausschließlich zur Strandhochzeit angemessen. Hierbei ist zu beachten, dass man nach Möglichkeit Leder wählt um reibende Riemen zu vermeiden. Die verschiedenen Designs bei Flip  Flops halten sich in Grenzen. Ein Tipp daher: weiße Leder Flip  Flops kaufen und eigenständig nach Lust und Laune gestalten. Mit einer Heißklebepistole und viel Fingerspitzengefühl lässt sich ganz leicht der Traumschuh zaubern.

Nach oben