Forum


Hochzeitsknigge für die Gäste

Das Brautpaar soll „seinen Tag“ in vollen Zügen genießen können. Deshalb sollten sich auch die Gäste nicht daneben benehmen. Wir haben die No-Gos für Hochzeitsgäste.

Rechtzeitig zu- bzw. absagen

Die Planung einer Hochzeit ist mit sehr viel organisatorischem Aufwand verbunden. Deshalb sollte man mit der Zu- bzw. Absage zur Feier nicht bis zum Tag davor warten. Oft wird in der Einladung bereits ersucht bis zu einem bestimmten Termin zu- oder abzusagen. Dieser Bitte sollte man unbedingt nachkommen.

Kleiderordnung einhalten

Grundsätzlich gilt für jede Hochzeit: Das Brautpaar steht im Mittelpunkt. Daher sollte man es auch kleidertechnisch keinesfalls übertrumpfen. Generell unpassend sind die Farben weiß (= Farbe der Braut) und schwarz (= Farbe der Trauer). In vielen Fällen lässt sich bereits aus der Einladung entnehmen, welcher Kleidungsstil gewünscht ist.

Pünktliches erscheinen

Pünktlichkeit ist ein Zeichen der Wertschätzung. Gerade bei einer so großen Feierlichkeit wie der Hochzeit ist Unpünktlichkeit völlig fehl am Platz. Wer es trotzdem nicht rechtzeitig schafft, sollte in der Kirche bzw. im Standesamt in den hinteren Reihen Platz nehmen.
Wer bei der Hochzeit eine wichtige Rolle – zum Beispiel Trauzeuge – einnimmt, sollte auf alle Fälle zum vereinbarten Zeitpunkt anwesend sein.

Richtig gratulieren

Im Normalfall wird dem Brautpaar nach der Trauung gratuliert. Die Geschenke werden oft erst bei der anschließenden Feier direkt überreicht.

Sitzordnung beachten

Erste Reihe fußfrei ist natürlich immer fein. Selbst wenn es bei einer Hochzeit keine Platzkärtchen gibt, gehören die ersten Reihen in der Kirche und auch am Standesamt automatisch den Familienmitgliedern des Brautpaares.

Streitereien verschieben

Möglich, dass auf der Hochzeit Familienmitglieder oder andere Gäste sind, die man normal tunlichst meidet. Immer bedenken: Es ist der Tag des Brautpaars. Daher sind Streitereien auf der Hochzeitsfeier völlig unangebracht.

Alkohol in Maßen

Als Gast sollte man nicht bereits nach dem Sektempfang lallend unangenehm auffallen. Alkohol sollte nicht in Massen konsumiert werden. Als betrunkener Gast ist man meistens nicht nur peinlich, sondern man macht auch dem Brautpaar keine Freude.

Endlos lange Reden und Spiele

Üblicherweise halten der Brautvater und ein Trauzeuge eine Rede. Wer unbedingt eine Rede schwingen möchte, sollte das im Vorfeld mit dem Brautpaar abklären. Damit dann nicht der Ablauf der Feier völlig durcheinander gebracht wird. Hochzeitsspiele sind auch ein beliebter Programmpunkt. Allerdings sollte man es nicht übertreiben. Zu viele Spiele erfreuen die wenigsten.

Verabschieden nicht vergessen

Bevor die Hochzeitsfeier verlassen wird, gehört es sich, sich beim Brautpaar zu verabschieden und für das Fest zu bedanken. Die Feier ohne Verabschiedung zu verlassen wäre sehr, sehr unhöflich.

Nach oben