Forum


Gedicht: „Die Hochzeitskerze spricht“

Das Anzünden der Hochzeitskerze nach der Predigt ist fixer Bestandteil der kirchlichen Trauung. Während das Brautpaar die Kerze entzündet, kann von einem Hochzeitsgast ein dazu passender Text vorgelesen werden. Eines der bekanntesten und beliebtesten Gedichte dazu ist das Folgende:

Die Hochzeitskerze spricht

Lasst an eurem Hochzeitstag
eine Kerze brennen.
Sie ist ein leuchtendes
Symbol. Sie soll euch
noch nach Jahren an das
erinnern, was ihr versprochen habt!

Die Hochzeitskerze flüstert euch dies ins Ohr:

Ich habe es gesehen, meine kleine Flamme war dabei
als ihr die Hände ineinander gelegt und euer Herz
verschenkt habt. Ich bin mehr als bloß eine Kerze.
Ich bin ein stummer Zeuge im Haus eurer Liebe
und wohne weiter bei euch.

An Tagen, da die Sonne scheint,
braucht ihr mich nicht anzuzünden.
Aber wenn ihr vor Freude außer Euch seid,
wenn ein Kind unterwegs ist
oder ein anderer schöner Stern
am Horizont eures Lebens erscheint,
dann zündet mich an.

Zündet mich an, wenn es dunkel wird,
wenn in euer Leben Sturm einbricht.
Wenn der erste Streit da ist, wenn ihr lautlos
unter etwas leidet, dann zündet mich an.

Zündet mich an, wenn der erste Schritt
getan werden muss, aber ihr wisst nicht wie,
wenn eine Aussprache notwendig wird, aber ihr findet
keine Worte, wenn ihr euch umarmen möchtet,
aber die Arme sind wie gelähmt, dann zündet mich an.

Mein kleines Licht ist für euch ein deutliches Zeichen.
Es spricht seine eigene Sprache, die jeder versteht.

Ich bin eure Hochzeitskerze. Ich habe euch gern.
Lasst mich brennen, solange es nötig ist,
bis ihr mich dann gemeinsam,
Wange an Wange ausblasen könnt.
Dann sage ich dankbar: Bis zum nächsten Mal!

[InpsydeCustomShortcodes type=“query“ cat=“10″ number_posts=“3″]Gedichte und Sprüche zur Hochzeit[/InpsydeCustomShortcodes]

Nach oben