Forum


Hochzeitsgedicht: „Wie ich Dir begegnen möchte“

Gedichte sind ein beliebter Bestandteil für die Hochzeitspapeterie. „Wie ich Dir begegnen möchte“ von Virginia Satir eignet sich wunderschön als Hochzeitsgedicht. Die bekannte amerikanische Familientherapeutin (1916-1988) bringt darin auf den Punkt, wie sich zwei Menschen gegenseitig bereichern können. Sehr schön passend für die Hochzeitseinladung oder auch das Kirchenheft.

Wie ich Dir begegnen möchte

Ich möchte Dich lieben, ohne Dich einzuengen;
Dich wertschätzen, ohne Dich zu bewerten;
Dich ernst nehmen, ohne Dich auf etwas festzulegen;
zu Dir kommen, ohne mich Dir aufzudrängen;
Dich einladen,
ohne Forderungen an Dich zu stellen;
Dir etwas schenken,
ohne Erwartungen daran zu knüpfen;
von Dir Abschied nehmen,
ohne Wesentliches versäumt zu haben;
Dir meine Gefühle mitteilen,
ohne Dich für Sie verantwortlich zu machen;
Dich informieren, ohne Dich zu belehren;
Dir helfen, ohne Dich zu beleidigen;
mich um Dich kümmern,
ohne Dich verändern zu wollen;
mich an Dir freuen, so wie Du bist.

Wenn ich von Dir das Gleiche bekommen kann,
dann können wir einander wirklich begegnen
und uns gegenseitig bereichern.

Virginia Satir

[InpsydeCustomShortcodes type=“query“ cat=“10″ number_posts=“3″]Gedichte und Sprüche zur Hochzeit[/InpsydeCustomShortcodes]

Nach oben