Forum


Was für „Etwas Altes, etwas Neues, etwas Geborgtes und etwas Blaues“ nehmen?

„Etwas Altes, etwas Neues, etwas Geborgtes und etwas Blaues“ zählt zu den beliebtesten Hochzeitsbräuchen. Die sehr alte Tradition wird von vielen Bräuten nach wie vor eingehalten. Doch was dazu verwenden? Wir haben Ideen für „Etwas Altes, etwas Neues, etwas Geliehenes und etwas Blaues“.

„Etwas Altes“

Zu den Klassikern zählen dazu sicherlich folgende Dinge:

  • ein (geerbtes) Schmuckstück aus der Familie
  • ein Stofftaschentuch
  • Schleier von der Mutter

In Zeiten von Vintage-Trends kommt aber möglicherweise auch ein altes Brautkleid von Mama in Frage.

„Etwas Neues“

Ein neues Besitzstück lässt sich wahrscheinlich sehr einfach bereits im Braut-Outfit finden, wie zum Beispiel

  • das Brautkleid
  • das Hochzeitsdessous
  • die Brautschuhe
  • Diadem

„Etwas Geborgtes“

Dazu wird oft etwas von der Freundin geborgt. Möglich sind zum Beispiel

  • ein Schmuckstück
  • Haarschmuck
  • Brautkleid
  • Stola

„Etwas Blaues“

Der Klassiker dazu ist sicherlich das blaue Strumpfband. Aber auch folgende Möglichkeiten sind schön:

  • ein blauer Knopf (versteckt im Brautkleid angenäht)
  • ein blauer Glücksstein
  • blauer Haarschmuck
  • blaue Blume(n) im Brautstrauß
  • für Mutige: blaue Brautschuhe

Nach oben