Trauringe selbst schmieden – So romantisch

Neben dem Brautkleid, sind nur die Trauringe am Tag der Hochzeit noch wichtiger. Einzigartig und persönlich sollten sie sein. Wer ganz sicher gehen will, dass das Pärchen in der darauffolgenden Trauung nicht dieselben Ringe trägt, der sollte die Trauringe selbst schmieden. Das geht ganz einfach in einem Workshop.

Wie es geht

Die Trauringe sind für viele Paare von großem, sentimentalem Wert. Einige wollen ihre Ringe nicht einfach aus bereitgestelltem Material fertigen, sondern lassen Erinnerungsstücke einschmelzen um aus diesen Eheringe zu schmieden. Workshops finden mittlerweile überall statt, manchmal in größeren Gruppen oder ganz privat nur zu Zweit. Der Termin sollte schon lange im Voraus gebucht werden, da sich selbstgeschmiedete Ringe immer größerer Beliebtheit erfreuen. Der Vorteil bei einem Workshop ist, dass beide Partner ihren Ring ganz nach Belieben fertigen können inklusive kleiner Liebesbotschaft auf der Innenseite des Rings für den anderen. Es ist eine schöne Erinnerung, die man mit seinem Liebsten teilen kann. Wer seinem Partner vertraut, der kann die Aufgabe auch ganz an seinen Liebsten abgeben und sich am Tag der Hochzeit von dem Endergebnis überraschen lassen.

Preise

Die Gebühr pro Person liegt in der Regel zwischen 60 Euro und mehr. Gerechnet werden sollte mit mindestens 3 Tagen  für die fertigen Ringe. Hinzu kommen noch die Materialkosten. In den meisten Fällen, sind selbstgeschmiedete Ringe sogar günstiger, als im Geschäft.

Gründe Ringe selbst zu schmieden

  • romantisch
  • günstiger
  • Ringe können ganz nach Belieben gestaltet werden
  • schöne Erinnerung
  • einzigartig

DIY: Frühstücksei in Herzform

Lust, den Schatz mit einer liebevollen Kleinigkeit zu überraschen? Mit einem gekochten Ei in Herzform gelingt das bestimmt. Ein süßer Liebesbeweis, der sich auch auf dem Hochzeitsbuffet oder der nächsten Party ganz gut macht.

Was wird benötigt?

  • Eier
  • Gummibänder
  • Kochlöffel
  • festes Papier
  • Wasser und Topf zum Kochen

Wie wird’s gemacht?

Zuerst die gewünschte Anzahl an Eiern fest kochen. Die Eier abkühlen lassen und schälen. Ein Ei in die Mitte eines gefalteten, starken Papier legen. Das Ei zwischen dem Papier festhalten und darüber einen Kochlöffel mit Hilfe von Gummibändern an beiden Papierenden befestigen. Das Ei über einen längeren Zeitraum so kühlen, bevor der Kochlöffel entfernt wird. Am Ende das Ei in der Mitte schneiden und fertig sind zwei Herzen.

Willst du meine Brautjungfer sein?

Die Braut wählt sich als ihre Brautjungfer eine ganz besondere Person aus. Oft ist es die beste Freundin oder Schwester. Die ehrenvolle Aufgabe der Brautjungfer ist es, die Braut während der Hochzeitsvorbereitungen zu unterstützen und natürlich auch am Tag der Hochzeit. Wir haben auf Pinterest eine ganz entzückende Möglichkeit entdeckt, um zu fragen: „Willst du meine Brautjungfer sein“.

Wer den DIY-Trend liebt und die Brautjungfer mit wunderschönen Worten fragen will, ob sie den verantwortungsvollen Job annehmen möchte, nimmt sich am besten daran ein Beispiel:

 

 

Auf festem Papier werden die Fragen für die Brautjungfer notiert. Es beginnt mit „Willst du meine Brautjunger sein“. Danach folgen Fragen, die die Unterstützung der Braut betreffen. Es wird danach gefragt, ob die Brautjungfer beim Auswählen des Brautkleids dabei sein, für Fotos endlos lang lächeln und zu guter Letzt beim Gang auf die Toilette auf der Hochzeit helfen wird. Die Fragen können individuell gestaltet werden. Rührung werden sie bei der Brautjungfer aber auf alle Fälle auslösen.

Überraschung für Brautpaar: Postkarten ein Jahr lang

Die Braut und die beste Freundin, ja da werden Erinnerungen wach. An gemeinsame Reisen, durchgemachte Partynächte und stundenlange Gespräche in einer lauen Sommernacht. Zahlreiche Fotos belegen diese wunderschönen Erinnerungen. Und genau daraus lässt sich eine tolle Überraschung für das Brautpaar machen: Selbst gemachte Postkarten mit eigenen Fotos, die Gäste nach der Hochzeit an das Brautpaar schicken.

Es gibt zahlreiche Fotos aus der gemeinsamen Vergangenheit mit der Braut bzw. dem Bräutigam? Und gemeinsame Fotos von Braut und Bräutigam? Dann lassen sich daraus sehr einfach und schnell Postkarten erstellen, die das Brautpaar ein Jahr lang – jede Woche eine Karte – von den Gästen zugeschickt bekommt.

Wie funktioniert es?

Es werden 52 passende Fotos ausgewählt. Die Fotos werden auf festes Papier kopiert und zugeschnitten (etwa in Größe einer üblichen Postkarte). Auf jede Postkarte wird die Adresse des Brautpaars vermerkt und außerdem ein bestimmtes Datum. Die erste Postkarte hat ein Datum z. B. eine Woche nach dem Hochzeitstermin. Dann werden die weiteren Postkarten im Wochentakt datiert (z. b. 30.7.2012, 6.8.2012, 13.8.2012, …) Die letzte Karte ist somit mit einem Datum etwa ein Jahr nach der Hochzeit datiert.

Auf der Hochzeit werden die Karten auf einer Leine mit Hilfe von Büro- oder Wäscheklammern an einer zentralen Stelle aufgehängt. Im Laufe der Hochzeitsspiele wird die Vorgehensweise kurz erklärt.

Hochzeitsgäste schicken Karten an Brautpaar

Die Gäste können die Postkarten von der Leine entnehmen und sollen sie zum darauf vermerkten Termin an das Brautpaar senden. Damit die Termine nicht verschwitzt werden, wird am besten eine Liste aufgelegt, in dem jeder Gast den Termin für seine Postkarte und die E-Mail-Adresse hinterlässt. Eine verantwortliche Person versendet dann rechtzeitig E-Mails mit einer Erinnerung.

Die Postkarten mit den Fotos stellen für das Brautpaar nicht nur eine schöne Erinnerung an vergangene Zeiten, sondern auch an die eigene Hochzeit dar.

Tischnummern im Rahmen

Für alle, die im DIY-Fieber sind und gern für die Hochzeit etwas selbst machen möchten, haben wir heute eine besonders einfache Idee: Tischnummern im Bilderrahmen. Geht ganz schnell und sieht zugleich sehr schön aus.

Was wird benötigt?

  • pro Tisch ein Bilderrahmen
  • festeres Papier
  • ein PC und Drucker
  • eine Schere

Wir haben einen Bilderrahmen verwendet, der beidseitig ein Glas hat. So kann zum Bespiel auf der einen Seite die Tischnummer sein und auf der anderen Seite die Namen der Gäste für den Tisch.

Wie wird’s gemacht?

Zunächst werden die benötigten Blatt Papier erstellt. Die einfachste Variante ist es, die jeweiligen Blätter Papier nur mit je einer Tischnummer zu versehen. Weiters ist es möglich diese noch mit den Vornamen des Brautpaars und dem Datum der Hochzeit zu versehen. Die Blätter werden ausgedruckt und passend zugeschnitten. Jetzt werden sie noch in die Bilderrahmen gesteckt und fertig ist der DIY Tischschmuck.

DIY Hochzeit

„DIY“ ist die Abkürzung für „Do it yourself“ und liegt im Moment voll im Trend. Auch beim Thema Hochzeit. Immer mehr Brautpaare folgen dem Motto „Mach es selbst“. Sie gestalten einen Teil der Hochzeitsdeko oder auch die Papeterie selbst. Neben der Liebe zum Basteln bedarf es vor allem Zeit. Aber ist das Ergebnis fertig ist die Freude umso größer. Schließlich wurde für den schönsten Tag gemeinsam etwas geschaffen.

Ob Hochzeitseinladungen, Menükarten, Tischdeko oder Hochzeitstorte: Für die Hochzeit kann natürlich jede Menge selbst gebastelt werden. Eine DIY Hochzeit ist aber mit jeder Menge Arbeit verbunden. Da die Hochzeitsvorbereitungen grundsätzlich immer mit vielen Erledigungen verbunden sind, sollten vorab einige Punkte beachtet werden, bevor es ans Basteln geht.

Tipps für die Planung einer DIY Hochzeit

Folgende Punkte sollten überlegt werden, bevor mit der Umsetzung einer DIY Hochzeit gestartet wird:

  • Was soll alles selbst gestaltet werden?

Zuerst sollte natürlich festgelegt werden, was alles selbst gemacht werden sollte. Unter anderem bieten sich folgende Dinge zum Selbermachen für eine DIY Hochzeit an:

  • Save the Date Karten
  • Hochzeitseinladungen
  • Menükarten
  • Tischkarten
  • Kirchenhefte
  • Anstecker
  • Hochzeitstorte
  • Gastgeschenke
  • Tischdeko
  • Ringkissen
  • Hochzeitskerze
  • Danksagungskarten
  • u. v. m.
  • Wie viel Zeit wird benötigt?

Steht fest was alles selbst gemacht werden soll, sollte ein Zeitplan erstellt werden. Am besten wir die Zeit großzügig kalkuliert. Wird die Zeit sehr knapp berechnet, bricht am Ende womöglich Stress aus. Das sollte keinesfalls passieren. Stellt sich heraus, dass der Zeitaufwand sehr hoch ist, werden ansonsten besser noch einige DIY-Vorhaben für die Hochzeit gestrichen.

  • Wer hilft mit?

Alleine basteln macht auf Dauer keinen Spaß. Das Brautpaar sollte bereits am Anfang klären, wer wie viel Zeit in die DIY Hochzeit stecken möchte. Die Braut sollte am Ende nicht frustriert sein, weil der Bräutigam keine Lust mehr zum Basteln hat. In diesem Fall werden am besten auch von Anfang an Freundinnen oder die Brautjungfer um Unterstützung gefragt.

  • Wie viel Budget steht zur Verfügung?

Eine DIY Hochzeit kann natürlich eine jede Menge Geld sparen. Natürlich nur, wenn man bereit ist, Zeit zu investieren. Und: Auch wenn die Deko selbst gemacht wird, können die erforderlichen Produkte teilweise etwas mehr kosten. Damit am Ende keine Enttäuschung aufkommt, weil die DIY Hochzeit nicht nur viel Zeit, sondern auch Geld verschlungen hat, sollte bereits im Rahmen der Planung ein Budget festgelegt werden.

Ein Hochzeitsbett voller Rosenblätter

Nach der Hochzeit erwartet das Brautpaar meist eine Überraschung in der eigenen Wohnung oder auch der Hochzeitssuite. Es muss aber nicht immer ein fieser Hochzeitsstreich sein. Es geht auch nett 😉 Wie zum Beispiel mit einem stilvoll verzierten Ehebett mit Rosenblättern.

Es ist eine liebgewordene Tradition, das frisch vermählte Ehepaar nach dem schönsten Tag noch zu überraschen. So wird das Paar bereits wenige Stunden nach dem Einschlafen mit versteckten Weckern wieder aus dem Schlaf gerissen oder es fehlen alle Glühbirnen, sodass es kein Licht gibt. Wer dem Brautpaar Ärger ersparen möchte, kann das Schlafzimmer wunderschön mit Rosen und Rosenblättern verzieren.

Rechtzeitig mit Vorbereitungen beginnen

Rote Rosen sind das eindeutige Symbol für die Liebe. Sie passen daher auch zu einer Hochzeit perfekt. Wer das Schlafzimmer des Brautpaars mit echten Rosenblättern verzieren möchte, sollte bereits Monate vor dem großen Tag mit dem Trocknen von Rosenblättern beginnen. Bleibt nicht so viel Zeit oder fehlt es an Rosen, können auch unechte Rosenblätter aus Stoff gekauft werden. Damit die ganze Aktion unbemerkt vom Brautpaar umgesetzt werden kann, sollte vorab der Wohnungsschlüssel organisiert werden.

Rote Rosen als Ergänzung

Die Rosenblätter werden im Bett des Brautpaars in Herzform verteilt, wie zum Beispiel auf dem Bild oben zu sehen. Wenn sehr viele Rosenblätter vorhanden sind, ist es schön, auch auf dem Weg von der Wohnungstür bis zum Bett Rosenblätter zu streuen. Im Schlafzimmer selbst können dann noch einige echte rote Rosen in Vasen platziert werden. Eine Grußkarte mit einer Abbildung einer roten Rose und Glückwünsche runden den netten Empfang für das junge Ehepaar wunderschön ab.

Wie Trauzeugin fragen? Im Rahmen!

Ob die Schwester, beste Freundin oder Schwägerin: Die Trauzeugin steht fest, nur sie weiß noch nichts davon? Wie wäre es, sie auf originelle Weise zu fragen? Das ist ganz einfach möglich mit einem Bilderrahmen. „In diesem Rahmen“ wird die Trauzeugin gefragt, ob sie diese ehrenvolle Aufgabe annehmen möchte.

Die Frage „Willst du meine Trauzeugin werden?“ ist schnell gestellt. Viel schöner ist es, wenn die Trauzeugin eine Erinnerung an diesen schönen Moment hat. Dazu ist ein Bilderrahmen die perfekte Lösung. Anstatt eines Bildes wird er mit einem Text befüllt, der das Wortspiel „In diesem Rahmen“ beinhaltet. Die Trauzeugin kann sich den Rahmen zur Erinnerung an die Wand hängen oder ins Regal stellen. Am besten wird der Rahmen schön als Geschenk verpackt überreicht. So ist der Überraschungseffekt noch größer.

Was wird benötigt?

  • ein Bilderrahmen
  • ein Blatt Papier
  • ein Stift
  • Geschenkpapier und Zubehör zum Verpacken

Textvorschlag, um Trauzeugin zu fragen

So wie im Bild oben, kann der Text sehr einfach und kurz gehalten werden. Je nach Belieben kann er in Handschrift oder PC-Schrift verfasst werden.

Gestaltungsmöglichkeiten

Bei der Umsetzung sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Während ein schlichter weißer Rahmen mit der Frage in Gold geschrieben auf schwarzem Papier sehr edel wirkt, sorgt ein schnörkeliger pinker Rahmen mit bunter Schrift für ein farbenfrohes Geschenk an die Trauzeugin.

Geldgeschenk in „Blumenstuhl“ verpacken

Wie das Geldgeschenk für das Brautpaar originell verpacken? Einen Blumenstock mit Geld zu verzieren ist ja schon mal sehr nett. Aber es geht noch origineller: Den mit Geldscheinen versehenen Blumenstock in einem Stuhl zu überreichen. Wie das geht, zeigt die folgende Bastelanleitung.

Was wird benötigt?

  • ein alter Stuhl
  • Holzlack in gewünschter Farbe (0,375 Liter Dose)
  • passender Blumenübertopf aus Plastik
  • ein Blumenstock
  • dünner Draht zum Befestigen der Geldscheine
  • Geldscheine

Wie funktioniert es?

Von dem alten Stuhl die Sitzfläche entfernen. Den Stuhl leicht anschleifen und mit dem Holzlack lackieren.

Sobald der Lack getrocknet ist, den Blumenübertopf aus Plastik in das Loch, wo zuvor die Sitzfläche war, geben. Den Blumenstock in den Topf pflanzen. Die Geldscheine falten und mit Draht am Blumenstock und auch auf dem Stuhl befestigen.

Fertig ist das originell verpackte Geldgeschenk zur Hochzeit.

Hochzeitsdeko: Servietten selbst falten

Servietten gehören zur Hochzeitsdeko natürlich dazu. Wer Lust hat, die Servietten nicht wie üblich zu falten, findet im folgenden Video sicherlich Ideen und Anregungen. Die einzelnen Techniken sind schnell umgesetzt, wirken aber aufwändig und sehr schön.

Geldgeschenk zur Hochzeit für Paare, die Haus bauen

Geldgeschenke zur Hochzeit sind sehr beliebt. Vor allem auch bei Brautpaaren, die dabei sind, ein eigenes Haus zu bauen. Wir haben ein zu diesem Thema passendes und originelles Geldgeschenk zur Hochzeit: Euro-Scheine in einem Ziegelstein gesteckt.

Was wird benötigt?

  • Ein Ziegelstein
  • Euro Scheine (je nach Betrag 5 Euro Scheine oder auch 100 Euro Scheine)
  • Eventuell zusätzlich Deko (z. B. Herzen oder Kunstblumen)
  • Eventuell Zellophanpapier und Geschenkbänder für die Verpackung

Wie wird’s gemacht?

  • In die Löcher des Ziegelsteines werden auf einer Seite die Euro Scheine zusammen gerollt gesteckt.
    Tipp: Die Geldscheine am besten über einen Stift zusammen rollen.
  • Zur Verzierungen können z. B. auch noch Kunstblumen in freie Löcher gesteckt werden.
  • Den Ziegelstein in Zellophanpapier verpacken.

Auf den Ziegelstein können vorne auch noch die Initialen des Brautpaars und das Hochzeitsdatum geschrieben werden.

Fertig ist das Geldgeschenk zur Hochzeit 🙂

Gastgeschenk selbst gemacht: Süßigkeiten im Glas

Für alle, die Zeit und Muse haben, das Gastgeschenk für die Hochzeit selbst zu machen, ist folgende Idee: Süßigkeiten im Glas. Gefüllt mit bunten Bonbons sehen kleine Gläser immer gut aus und bringen auch etwas Farbe in die Tischdeko. Auf große Beliebtheit wird das Gastgeschenk natürlich bei allen Naschkatzen stoßen.

Was wird benötigt?

  • Kleine Gläser mit Drehverschluss

Pro Gast ein Glas

  • Süßigkeiten

Auf dem Bild oben ist das Glas mit Jelly Beans gefüllt. Es gehen natürlich auch andere Bonbons.
Bei Sommerhochzeiten sollte von Schokolade auf Grund der Schmelzgefahr abgesehen werden.

Wie funktioniert es?

Die Gläser am besten zuerst gut auswaschen und trocknen. Anschließend mit den Süßigkeiten befüllen.

Jedes Glas kann natürlich noch mit einer Schleife oder anderen Verzierung versehen werden.

Wird ein Etikett mit Namen auf das Glas geklebt, eignet sich das Gastgeschenk zur Hochzeit auch wunderbar als „Tischkärtchen“.

>> Anbieter von Gastgeschenken für die Hochzeit in Österreich und der Schweiz.

Horoskop für die Hochzeitszeitung selbst gemacht

Ein Horoskop ist ein sehr beliebter Inhalt der Hochzeitszeitung. Es wird dabei ein Horoskop für das Ehepaar erstellt, wobei auch die typischen Eigenschaften der Braut und des Bräutigams nicht zu kurz kommen. Natürlich erfahren die beiden auch, wie sie aus Sicht der Sterne zusammen passen. Unser Vorhaben: Damit sich Hochzeitsgäste bei der Erstellung des Horoskops leichter tun, möchten wir auf HOCHZEIT FEIERN eine Ideensammlung dazu anbieten. Dazu ist die Mithilfe unserer UserInnen gefragt 🙂

Der Stier ist stur, das wissen wir hier persönlich am besten 😉 Aber wie siehts mit den anderen Sternzeichen aus? Wie passen Löwe und Steinbock zusammen? … Wer Lust hat, kann einfach die eigene Meinung bzw. Erfahrung dazu abgeben. Am Ende soll eine Ideensammlung für das Horoskop in der Hochzeitszeitung entstehen.

Wie die Ideen für das Horoskop posten?

  • Über die Kommentar-Funktion unten (kein Login erforderlich)
  • Über die Facebook-Kommentar-Funktion unten
  • Über unsere Facebook Seiten
  • Per E-Mail an office@hochzeit-feiern.net

Wir freuen uns über jede Meldung 🙂

Tischkärtchen und Menükarte in einem

Eine originelle Idee für die Tischdeko sind Tischkärtchen und Menükarte in einem. Lässt sich auch ganz einfach selbst machen. Wir haben eine Bastelanleitung dazu. Im gleichen Design gibt es auch die passende Hochzeitseinladung zum selbst Basteln.

Was wird benötigt?

  • festeres Papier in A4
  • normales Druckpapier in A4
  • transparenter Stoff, zu sehen auf dem Bild oben. Ist im gut sortieren Bastelladen erhältlich.
  • Doppelseitiges Klebeband mit 3mm Breite
  • Ev. Kordel zum Befestigen des inneren (Menü-)Blattes
  • Einen Stanzer (zum Wegstanzen von Ecken)
  • Schere

Wie wird’s gemacht?

Auf einen Bogen (Hochformat) des festeren Papiers drei Namen – jeweils drei Namen drucken (s. Bild).

Den Bogen dann dritteln und in drei Teile schneiden. Jeden der drei Bögen in der Mitte falten.

Auf der Vorderseite wird links ein Streifen des transparenten Stoffs mit dem doppelseitigem Klebeband befestigt. Die beiden Ecken rechts oben und unten werden mit dem Stanzer weggestanzt.

Für das Menüblatt wird ein normales Druckpapier in A4 benötigt. Auf den Bogen (Hochformat) wird drei Mal das Menü jeweils auf die rechte Seite geschrieben und dann ausgedruckt. Das Menüblatt wird anschließend in das vorhin gefertigte Kärtchen mit den Namen gelegt und mit dem doppelseitigen Klebeband oder einer Kordel befestigt.

Hier gehts zur dazu passenden Hochzeitseinladung

Gastgeschenk für Naschkatzen

Süßigkeiten kommen bei Alt und Jung gut an. Warum dann nicht als Gastgeschenk einfach etwas Süßes schenken? Zum Beispiel Dragées oder Gummibärchen schön verpackt in einem kleinen Säckchen.

Es ist eine einfache Idee, die aber sicher bei allen Hochzeitsgästen gut ankommt: Süßigkeiten nett verpackt 🙂 Folgende Süßigkeiten kommen für dieses Gastgeschenk unter anderem in Frage:

  • Dragées
  • Gummibärchen
  • Bonbons
  • Pralinen
  • Schokolinsen

Die Verpackung für das Gastgeschenk

Eine schöne und auch einfache Möglichkeit für die Verpackung der Süßigkeiten stellen Tüllsäckchen dar. Dazu Quadrate aus Tüll schneiden und die Süßigkeiten in die Mitte der Stofffläche legen. Den Tüll anschließend mit einer farbigen Schleife zusammen binden.

Buntes Gastgeschenk

Besonders farbenfroh wirkt das Gastgeschenk mit bunten Süßigkeiten. Dazu noch mehrere Farben für die Schleifen. So werden die Gastgeschenke zu einem schönen Accessoire für jede Hochzeit.

Gastgeschenk als Tischkärtchen

Das süße Gastgeschenk lässt sich auch wunderbar in die Hochzeitsdeko integrieren. Einfach auf jedes Säcken ein kleines Schild mit dem Namen eines Hochzeitsgastes anbringen. So entstehen schöne bunte Tischkärtchen

Marmelade als Gastgeschenk

Selbst gemachte Marmelade als Gastgeschenk ist ein sehr liebevolles Geschenk. Den Gästen wird damit viel Wertschätzung gezeigt. Weil jeder weiß, dass das Kochen von Marmelade mit einem großen Zeitaufwand verbunden ist.

Selbst gemachte Marmelade ist in Haushalten immer seltener anzutreffen. Umso mehr freut sich sicher jeder Gast über eine selbst fabrizierte Marmelade als Gastgeschenk. Ob Erdbeer-, Marillen oder Zitronenmarmelade: Tausende Rezepte sind im Internet zu finden bzw. oft auch bei (Groß-)Mama 🙂

Bevor mit dem Kochen der Marmelade gestartet wird, sollte die Gästeanzahl fest stehen. Zusätzlich sollte überlegt werden, wie groß die Marmeladengläser sein sollen. So kann die erforderliche Menge an Marmelade vorab festgesetzt werden.

Die Verpackung für das Gastgeschenk

Die Marmelade in (kleine) Marmeladegläser abfüllen. Über den Marmeladendeckel ein Stück Stoff legen und mit einer Schleife fixieren. Der Stoff und die Schleife sollten natürlich zur restlichen Hochzeitsdeko passen. Auf jedes Glas ein Etikett kleben. Zum Beispiel mit

  • einem Fotos des Brautpaars
  • dem Text „Danke, fürs Mitfeiern. X und Y“
  • dem Datum der Hochzeit

Gastgeschenk als Tischkarten

Die Marmeladengläser können auch in die Tischdeko integriert werden. Wer möchte kann das Gastgeschenk auch als Tischkarten verwenden. In diesem Fall einfach auf das Marmeladen-Etikett den jeweiligen Namen des Gastes schreiben (s. Foto).

Hochzeitskerze selbst machen

Auf der Suche nach einer Bastelidee für eine selbst gestaltete Hochzeitskerze? Wie wäre es mit einer Hochzeitskerze in Serviettentechnik?

Was wird zum Basteln der Hochzeitskerze benötigt?

  • eine Hochzeitskerze in heller Farbe
  • eine Serviette mit dem gewünschten Motiv
  • Kerzen-Serviettenkleber (z. B. Kerzen Potch)
  • ein dicker weicher Pinsel
  • eine Nagelschere

Wie wird die Hochzeitskerze angefertigt?

  1. Das gewünschte Motiv genau aus der Serviette mit der Nagelschere ausschneiden.
  2. Es wird nur die oberste Lage der Serviette verwendet. Diese von den anderen Lagen trennen.
  3. Die Stelle, an der der Serviettenausschnitt angebracht werden soll, mit Kerzen-Serviettenkleber bestreichen.
  4. Den Serviettenausschnitt auf die grundierte Stelle anbringen und mit vorsichtig mit dem Pinsel den Kerzen-Serviettenkleber über die Serviette streichen. Das Motiv soll immer von innen nach außen mit dem Pinsel gestrichen werden.
  5. In Folge die ganze Hochzeitskerze mit dem Serviettenkleber einstreichen.
  6. Die Hochzeitskerze gut trocknen lassen.

Schokolikör als Gastgeschenk

Als Dankeschön fürs Kommen überreicht das Brautpaar den Gästen oft ein kleines Gastgeschenk. Entweder es steht bereits für jeden auf der Festtafel bereit oder es wird beim Abschied überreicht. Die Naschkatzen unter den Gästen freuen sich bestimmt über einen selbst gemachten Schokolikör 🙂

Ein selbst gemachtes Gastgeschenk hat immer eine persönliche Note. Die Arbeit, die dahinter steckt, zeigt, dass das Geschenk von Herzen kommt. Natürlich sollte der Aufwand für die „Produktion“ nicht unterschätzt werden. Daher: Vorher die Gästeanzahl checken und dann erstmal den Aufwand abschätzen. Für eine nicht allzu große Hochzeit ist Schokolikör eine süße Idee.

Schokolikör Rezept (500 ml)

400 ml Obers
100 ml Weinbrand
100 g Zucker  (Puder- bzw. Staubzucker)
100 g Kakaopulver (z. B. Nestle)

Zuerst die flüssigen Zutaten vermischen. Dann Zucker und Kakaopulver hinzufügen und den fertigen Likör kalt stellen.

Tipp: Bevor der Likör in großen Mengen zubereitet wird, eine kleine Portion fertig stellen und abschmecken.

Die Verpackung

Den Likör in kleine Flaschen (z. B. 100 ml) mit Korken oder Bügelverschluss abfüllen. Auf die Flasche ein Etikett kleben:

  • mit einem Foto des Brautpaars
  • und einem kurzen Text „Danke fürs Mitfeiern!“
  • und dem Hochzeitsdatum

Achtung: Das Gastgeschenk sollte keinesfalls in die Hände von Kinder kommen.