Forum


Wie das Brautkleid richtig aufbewahren?

Das Brautkleid zählt zu den teuersten Kleidungsstücken im Leben einer Frau. Es wäre schade, wenn es nach der Hochzeit an Glanz verliert. Deshalb sollte das Brautkleid richtig aufbewahrt werden. Wir haben einige Tipps dazu.

Damit das Brautkleid seine Farbe behält und es vielleicht auch noch die Tochter tragen kann, bedarf es einer guten Aufbewahrung. Folgende Checkliste soll helfen, das Brautkleid richtig zu lagern.

Tipps zum Aufbewahren des Brautkleids

  • Brautkleid reinigen lassen

Das Brautkleid sollte professionell gereinigt werden. Das Brautkleid dazu aber nicht in die nächstbeste Reinigung bringen. Es sollte eine Reinigung gewählt werden, die auf das Reinigen von Brautkleidern spezialisiert ist. Das Brautkleid sollte nach der Hochzeit auf jeden Fall gereinigt werden. Egal ob es zu Hause aufbewahrt oder verkauft wird.

  • Brautkleid nicht in Plastik aufbewahren

Das Brautkleid sollte keinesfalls in Plastik oder Kunststoff aufgewahrt werden. Diese Materialien lassen Licht durch. Der Stoff kann ausbleichen. Dadurch, dass auch keine Veränderung der Feuchtigkeit möglich ist, kann es schlimmstenfalls zu Schimmelbildung kommen. Also: Das Brautkleid nach der Reinigung unbedingt aus der Plastikhülle nehmen.

  • Brautkleid nicht in Karton aufbewahren

Auch von der Lagerung des Brautkleids in einem Karton sollte abgesehen werden. Kartons enthalten im Normalfall Säuren, die Vergilbungen und die Zerstörung des Gewebes auslösen.

[InpsydeCustomShortcodes type=“query“ cat=“6″ number_posts=“3″]Mehr zum Thema Brautkleid[/InpsydeCustomShortcodes]

  • Brautkleid in pH-neutralen Medium lagern

Das Brautkleid sollte in eimem pH-neutralen Medium aufbewahrt werden. Getrennt von allen anderen Kleidungsstücken. Denn Farbstoffe von anderen Kleidungsstücken haben Auswirkungen auf das Brautkleid.

  • Brautkleid nicht in schwarzen Seidenpapier einhüllen

Färbiges Seidenpapier enthält Säure, die sich negativ auf das Brautkleid auswirkt. Daher keinesfalls das Brautkleid in schwarzes Seidenpapier einwickeln. Am besten sollte das Brautkleid in säurefreiem Seidenpapier eingehüllt werden.

  • Brautkleid nicht ewig auf Kleiderbügel hängen

Hängt das Brautkleid dauerhaft auf einem Kleiderbügel kommt es zu hohen Belastungen. Form und Nähte verändern sich dadurch. Daher sollte das Brautkleid nicht hängend gelagert werden. Für eine kurze Zeit ist das Aufhängen auf einem Kleiderbügel aber ok.

  • Brautkleid einmal im Jahr aus der Aufbewahrungsbox nehmen

Damit es zu keiner starken Faltenbildung kommt, sollte das Brautkleid einmal im Jahr aus der Aufbewahrungsbox genommen werden.

  • Brautkleid vor Umwelteinflüssen schützen

Das Brautkleid sollte unbedingt vor Wärme, Licht, Staub und Feuchtigkeit geschützt werden. Aus diesem Grund ist von einer Lagerung des Brautkleids auf dem Dachboden dringend abzuraten.

  • Brautkleidbox

Für die optimale Aufbewahrung von Brautkleidern gibt es eigens dafür angefertigte Brautkleiderboxen. Diese bieten einen natürlichen Schutz und sorgen dafür, dass das Brautkleid seine Farbe und Form behält. Wobei auch eine Brautkleiderbox richtig gelagert (z. B. trockener Raum) werden muss, damit Schäden am Brautkleid auszuschließen sind.

Anbieter für Brautmode:
Anbieter für Brautkleider in Deutschland und Österreich.

Nach oben