Forum


Alternativen zum Reiswerfen

Das Brautpaar kommt überglücklich aus dem Standesamt oder der Kirche und es regnet piksende Reiskörner, die zum Elend der Braut in ihrem Ausschnitt landen und auch wenig spektakulär auf den Hochzeitsfotos aussehen. Eine verstaubte Tradition, die seit einigen Jahren aber neu interpretiert wird. In erster Linie, weil immer öfter Reiswerfen verboten ist. Wir haben ein paar Alternativen zusammengetragen, die sich bereits großer Beliebtheit erfreuen.

Reiswerfen verboten?

In vielen Städten ist Reiswerfen generell verboten, aufgrund der Verschmutzung und der Tatsache, dass der ungekochte Reis für Tiere schädlich sein kann. Deshalb unbedingt vorher informieren wie die Richtlinien diesbezüglich sind.

Die Alternativen:

Rosenblätter

Nicht ganz unbekannt ist diese Alternative und auf jeden Fall ein Hingucker auf den Hochzeitsfotos. Ein Tipp: Getrocknete Rosenblätter lassen sich besser werfen als frische. Es können durchaus auch andere Blumenblätter gewählt werden, aber da Rosen immer ein Zeichen für die Liebe sind, gefallen uns diese am besten. Besonders schön: Rosenblätter in Organzasäckchen abfüllen und an alle Gäste verteilen.

Seifenblasen

Der Vorteil: Es gibt nichts zum Wegkehren und auch keine unangenehmen Überbleibsel unterhalb der Hochzeitsgarnitur. Wichtig: Unbedingt vorher testen, ob die Seifenblasen keine lästigen Flecken auf der Kleidung hinterlassen. Sonst sind Seifenblasen eine Freude für Groß und Klein.

Konfetti

Schön bunt und auch schön viel Arbeit, wenn anschließend aufgeräumt werden muss. Nichtsdestotrotz ist Konfetti eine farbenfrohe Alternative zum Reiswerfen. Besonders engagierte Freunde des Brautpaares können Konfetti in Herzform oder in einer besonderen Farbe ausstechen.

Nach oben