Forum


Verlobung in Österreich

Die Verlobung ist ein gegenseitiges Versprechen von zwei Menschen zu heiraten. Die Verlobung verpflichtet auch nicht zur Heirat. Im Folgenden sind Details zu rechtlichen Fragen betreffend die Verlobung in Österreich zu finden.

Die Verlobung kann erfolgen, ohne dass dabei ein Termin für die Hochzeit festgesetzt werden muss. Fragen zur Einzelheiten der gemeinsamen Zukunft müssen ebenfalls nicht geklärt werden.

Verlobung: nicht verbindlich

Beim Verlöbnis handelt es sich um keinen verbindlichen Vorvertrag. Die Verlobung verpflichtet weder zur späteren Heirat noch zur Erfüllung von Leistungen. Es kann auch nicht auf Eingehung der Ehe geklagt werden. Eine Verlobung kann zu jedem Zeitpunkt aufgelöst werden.

Eine Verlobung wird beendet

  • durch die Eheschließung
  • durch die einverständliche Auflösung durch beide Verlobten
  • durch den Rücktritt der/des Verlobten
  • durch den Tod der/des Verlobte

Ersatzansprüche können nur im Falle eines Verlöbnisbruchs geltend gemacht werden. Sie stehen der betroffenen Person nur dann zu, wenn es zu einer Vermögensverminderung gekommen ist, die ohne Verlobung nicht entstanden wäre.

Mögliche Gründe für Ersatzansprüche

  • Einkommensentgang auf Grund von Berufsaufgabe
  • Kosten für die Vorbereitung der Hochzeit
  • Rückgabe von Verlobungsgeschenken
  • Kosten für die Miete einer zukünftigen Ehewohnung

Nach oben