Forum


Trauzeugin bzw. Trauzeuge

Zwei TrauzeugInnen müssen sowohl bei der standesamtlichen als auch der kirchlichen Trauung anwesend sein.

Voraussetzungen für die Trauzeugin bzw. den Trauzeugen

  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • Amtlicher Lichtbildausweis (z. B. Reisepass oder Führerschein)
  • Verstehen der Sprache, in der die Trauung stattfindet. Andernfalls muss ein Dolmetscher vor Ort sein.

Trauzeugin bzw. Trauzeugin am Standesamt

Bei der standesamtlichen Trauung erklären die Verlobten die Ehe miteinander eingehen zu wollen. Die beiden TrauzeugInnen bezeugen mit ihrer Unterschrift auf der Heiratsurkunde die Hochzeit des Paares – ohne Verpflichtungen einzugehen.

Trauzeugin bzw. Trauzeugin in der Kirche

Bei der kirchlichen Trauung müssen die beiden TrauzeugInnen die Heirat des Paares kirchenrechtlich und rechtspflichtig beurkunden. Dazu unterschreiben sie in der Regel nach der Trauung die Hochzeitsurkunde in der Sakristei.
Die TrauzeugInnen sollten sich zum christlichen Glauben bekennen, auch wenn es rechtlich nicht erforderlich ist.

Wer sollte Trauzeugin bzw. Trauzeuge sein?

Die Trauzeugin bzw. der Trauzeuge sollte eine Vertrauensperson sein. Zum Beispiel die beste Freundin, mit der frau schon durch dick und dünn im Leben gegangen ist 🙂 Oder der Kumpel, mit dem man(n) schon den Kindergarten besucht hat.
Die TrauzeugInnen sollen eine Stütze für Braut und Bräutigam am Hochzeitstag sein. Vom Trauzeugen wird erwartet, dass er auf der Hochzeitsfeier eine Rede hält.

Nach oben