Forum


„Rosa: Die Hochzeitsplanerin“ – Exklusiv Interview mit Star-Aktrice Alexandra Neldel

Alle Couch –

und Serienabend-

Romantikerinnen aufgepasst!

Das Erste verwöhnt uns bald mit dem Serienstart eines neuen Projekts, das alle Hochzeitsfans und Wedding-Planner im Geiste vor den heimischen Bildschirmen versammeln wird:

Rosa – Die Hochzeitsplanerin“ heißt der neueste Streich der ARD Group in der die deutsche Top-Darstellerin Alexandra Neldel ( Die Wanderhure, Verliebt in Berlin) charmant die Titelrolle bekleidet.

Rosa und Meral vor Van

Rosa und ihre junge Assistentin Meral vor dem neuen Firmenauto © ARD Degeto/Britta Krehl

Hier eine kleine Zusammenfassung des Plots des Pilots von „Rosa“:

Wie das Leben so spielt: Durch eine unverhoffte Erbschaft gelangt Rosa in den Besitz eines Brautmodengeschäfts – eine ironische Laune des Schicksals, will Rosa selbst sich doch privat nicht so recht trauen, Ihrem Liebsten Sam das Ja-Wort zu geben. Schon 3 Mal hat sie Ihre große Liebe vor dem Altar stehen lassen!

Von den eigenen kalten Füßen in Sachen Heirat jedoch nicht abgeschreckt, übernimmt Rosa nicht nur den geerbten Brautmodenladen, sondern beschließt auch, ihr neues Brautmodengeschäft auf eine eigene Hochzeitsagentur zu erweitern. Da dieses Unterfangen doch ein wenig viel für ein – wenn auch überaus kompetentes – Ein-Frauen-Unternehmen ist, ist Rosa nicht abgeneigt der jungen Meral ( Sara Fazilat ) eine Stelle als Ihre Assistentin anzubieten, als sie dieser auf der Suche nach einem Firmenwagen begegnet. Merals türkischstämmiger Vater betreibt nämlich eine Werkstatt in der sie aushilft – Feuer und Flamme ist sie aber erst für die Idee, Traumhochzeiten zu organisieren und zu verkaufen. So unterschiedlich die beiden Frauen auf den ersten Blick auch sein mögen, wie sich herausstellt, ergänzen sie sich perfekt:

Was als recht chaotisches Projekt begann, bekommt durch die engagierte Meral endlich Struktur, Hand und Fuß.

Alexandra Neldel als "Rosa" und Sara Fazilat als "Meral".

Alexandra Neldel als „Rosa“ und Sara Fazilat als „Meral“. © ARD Degeto/Britta Krehl

Auch die ersten Kunden stellen sich bald ein: Michelle und Frank wollen sich trauen und möchten Rosa als ihre Hochzeitsplanerin engagieren! Was für ein Glück – oder doch nicht? Anfangs mehr als glücklich über Ihren ersten Auftrag, spürt die feinfühlige Rosa schnell, dass bei diesem heiratswilligen Paar nicht alles so ist, wie es scheint.

Meral möchte davon nichts wissen, stürzt sie sich doch voller Elan und Enthusiasmus in ihre Arbeit und tut alles, um ihren Traumjob zu behalten – aber Rosa lässt sich nicht beirren und geht der Sache auf den Grund!

…Na, auch schon so gespannt wie wir?

Wir können den TV-Start von „Rosa – Die Hochzeitsplanerin“ kaum erwarten, und um Euch und uns das Warten ein wenig zu verkürzen, haben wir hier schon mal vorab ein kleines Goodie für euch:

hochzeitfeiern hat die großartige Chance bekommen, Alexandra Neldel in einem Exklusiv-Interview über Ihre Rolle als Rosa und Ihre eigenen, persönlichen Gedanken zum Thema „Hochzeit“  abseits des Sets zu befragen!

Alexandra Neldel als "Rosa"

Alexandra Neldel als „Rosa“ © ARD Degeto/Britta Krehl

 

hochzeitfeiern: Guten Tag, Frau Neldel! Wir freuen uns sehr, Sie zum Start Ihrer neuen Serie als „Rosa – Die Hochzeitsplanerin“ interviewen zu dürfen!

In Ihrer Rolle als „Rosa“ sind Sie ja vom Thema „Hochzeit“ umringt. Für viele Frauen ein Traum – wie stehen Sie persönlich zu Hochzeiten? Haben Sie jemals von einer Märchenhochzeit geträumt?

Alexandra Neldel: „Hochzeiten sind etwas Wunderbares. Es ist doch toll, wenn zwei Menschen sich so sicher sind. Ob man seine Liebe mit einem Ja-Wort krönen möchte, ist aber jedem selbst überlassen.“

hochzeitfeiern: Rosa kommt ja durch den geerbten Brautladen zum Handkuss und ist auch privat mehr eine neue „Braut, die sich nicht traut“, da Sie Ihren Sam schon zum dritten Mal am Altar stehen lässt – war es schwer, sich in diese Rolle einzufühlen?

Alexandra Neldel: „Ich glaube, sowas muss man selbst erlebt haben, um zu wissen, wie sich das wirklich anfühlt. Aber als Schauspielerin versucht man immer, sich mit der Rolle so gut es geht zu identifizieren. Seinen Partner vor dem Altar stehen zu lassen, ist schon ein krasser Schritt. Und das – wie Rosa – drei Mal zu tun… da braucht man schon einen sehr geduldigen Partner (lacht). Aber abseits dessen hat Rosa natürlich auch viele liebenswürdige Eigenschaften. Sie ist ehrlich, charmant… vielleicht manchmal etwas schusselig, aber das dann immer mit einem Lächeln.“

hochzeitfeiern: Wie haben Sie sich auf Ihre Rolle vorbereitet?

Alexandra Neldel: „Ich habe mich extra für die Rolle dreimal verlobt und jeden der drei Zukünftigen dann vor dem Altar stehen lassen. Nein, Spaß beiseite. Eine gute Vorbereitung ist das A und O. Intensive Drehbucharbeit, Gespräche mit dem Regisseur und dem Team. Business as usual, sozusagen.“

hochzeitfeiern: Sie haben einmal in einem früheren Interview mit der „freundin“ erwähnt, dass Sie sich schwer für ein Hochzeitskleid entscheiden könnten – hat sich das durch „Rosa“ geändert? Oder gäbe es eine Art von Hochzeitskleid, die überhaupt nicht in Frage käme?

Alexandra Neldel: „Puh… Ich befürchte, ich könnte mich immer noch nicht entscheiden. Beziehungsweise jetzt noch weniger, nachdem ich so viele wunderschöne Modelle gesehen habe. Es gibt so viele verschiedene Schnitte, Farben und Formen. Da hilft wohl nur, sich durchzuprobieren bis man „sein Kleid“ gefunden hat.“

Mark (Janek Rieke) und Nandi (Pearl Thusi) zeigen Rosa (Alexandra Neldel, links) und Meral (Sara Fazilat) Nandis Heimat.

Mark (Janek Rieke) und Nandi (Pearl Thusi) zeigen Rosa (Alexandra Neldel, links) und Meral (Sara Fazilat) Nandis Heimat. © ARD Degeto/Britta Krehl

hochzeitfeiern: Wenn Sie heiraten würden, würden Sie eine Hochzeitsplanerin engagieren oder sich nach „Rosa“ selbst mit der Planung beauftragen? Und wie würde diese Hochzeit aussehen?

Alexandra Neldel: „Um ehrlich zu sein habe ich mir darüber noch nie Gedanken gemacht. Ich glaube, die eigene Hochzeit selbst zu organisieren, könnte ganz schön an den Nerven zerren. Ich weiß nicht, wie
entspannt ich an dem großen Tag dann noch wäre (lacht), aber ich würde natürlich einer Hochzeitsplanerin wie Rosa sofort meine Hochzeit anvertrauen…“

hochzeitfeiern: Vielen herzlichen Dank für Ihre Zeit und das Interview Frau Neldel, und wir wünschen Ihnen von Herzen viel Erfolg zum Start von „Rosa“ und bei all Ihren folgenden Projekten!

Frau Neldel steckt im Moment mitten in den Dreharbeiten für die Teile 3 und 4 der  „Rosa“ – Reihe.

Vorraussichtlicher TV-Start ist Ende Oktober 2015! Wir freuen uns!

rosa

Alexandra Neldel im Interview. © ARD Degeto/Britta Krehl

 

Interview erstellt und geführt, sowie Artikel verfasst von hochzeitfeiern-Chefredakteurin Raffaela Bartik.
Alle Bildrechte liegen bei der ARD Group, Veröffentlichung erfolgt mit der freundlichen und exklusiven Genehmigung dieser: © ARD Degeto/Britta Krehl

 

 

Nach oben