Forum


Hochzeitsvideo

Mit einem Hochzeitsvideo kann der schönste Tag in bewegten Bildern für immer festgehalten werden. Der Einzug in die Kirche, das Ja-Wort, die Gratulationen der Gäste, die Hochzeitsrede und viele, viele Momente mehr können auch Jahre nach der Hochzeit wieder erlebt werden. Ein Hochzeitsvideo bietet die Möglichkeit, die Erinnerung an das große Fest für die Ewigkeit aufrecht zu erhalten.

Die Braut steigt aus der Hochzeitslimousine aus, sie zieht in die Kirche ein, wo der Bräutigam am Altar wartet. Das Paar tauscht die Ringe aus, es folgt der Hochzeitskuss. Bei der Hochzeitsfeier wird die Hochzeitstorte angeschnitten und getanzt. Das sind alles emotionale und wunderschöne Momente, die mit der Zeit verblassen. Ein Hochzeitsvideo sorgt dafür, dass dem nicht so ist.

[InpsydeCustomShortcodes type=“query“ cat=“547″ number_posts=“3″]Anbieter von Hochzeitsvideos[/InpsydeCustomShortcodes]

Was soll alles am Hochzeitsvideo drauf sein?

Professionelle Videografen bieten in der Regel verschiedene Pakete für den Hochzeitsfilm an. Es gibt die Möglichkeit, dass nur die Trauung im Standesamt bzw. in der Kirche gefilmt wird, genauso wie die Option, dass der ganze Hochzeitstag gefilmt wird. Ein professioneller Filmer arbeitet dabei stets dezent. Und nicht so, dass er allen Gästen die Sicht verstellt, weil er eben mal den Ringtausch filmen muss.

Passende Musik für Hochzeitsvideo

Die Bedeutung sehr schöner, emotionaler Momente wird mit Musikuntermalung noch unterstrichen. Gibt es einen gemeinsamen Song, kann dieser sicherlich auch ins Hochzeitsvideo integriert werden.

Auswahl des Videografen

Bei der Auswahl eines Anbieters für ein Hochzeitsvideo ist es empfehlenswert, sich bereits erstellte Hochzeitsfilme anzusehen. So kann der Stil des Videografen in etwa fest gestellt werden. Die Vorstellungen, wie das eigene Hochzeitsvideo aussehen sollte, sollte mit dem Videografen genau besprochen werden. Vor allem sollte geklärt werden, wenn auf kitschige Elemente verzichtet werden soll.

Hochzeitsvideo aus Fotos

Wer auf der Hochzeit keinen Videografen hatte, aber viele Hochzeitsfotos hat, kann auch daraus einen Hochzeitsfilm machen lassen. An Hand von Kamerafahrten über die Bilder und durch besondere Fotoanimationen entsteht ein Hochzeitsvideo. Vielen Betrachtern fällt erst nach einiger Zeit auf, dass es sich um gar kein echtes Video handelt.

Der Trend aus den USA: Marryoke

In den USA und in Großbritannien sind so genannte Marryokes schon der absolute Renner. Dabei handelt es sich um ein cooles Hochzeitsvideo bei dem alle eingebunden werden: Vom Brautpaar über die Gäste und dem Pfarrer bis hin zum Personal. Alle singen zu einem vom Brautpaar gewünschten Song playback. Dazu wird eine Choreographie einstudiert und die Aufnahmen werden an mehreren Orten, z. B. im Treppenhaus der Location, auf der Terrasse, im Park, etc. gemacht. Am Ende entsteht ein einmaliges Musikvideo. Für ein derartig einzigartiges Hochzeitsvideo ist keine Reise in die USA erforderlich. Es wird auch in Österreich angeboten.

Hochzeitsvideo vom Profi oder selbst machen?

Möglicherweise gibt es unter den Freunden Hobby-Videografen. Die Frage, ob einer davon die Hochzeit filmen kann, kommt da sicher auf. Dabei sollte aber auch folgende Überlegung gestellt werden: Kommt am Ende ein Hochzeitsfilm nach den eigenen Vorstellungen raus? Im Gegensatz zu einem Profi kann ein Hobby-Videograf möglicherweise den Schnitt nicht so professionell umsetzen. Ein Profi verfügt nicht nur über ein umfangreiches Equipment, sondern auch über das genaue Wissen wie das Hochzeitsvideo am besten bearbeitet wird. Nicht zu unterschätzen ist auch der Druck, der auf dem Videografen liegt. Denn die Hochzeit kann nicht wiederholt werden, es ist ein einzigartiges Ereignis. Gerade wenn es um so eine schöne Erinnerung geht, sollte bei einem Hochzeitsvideo auf einen Spezialisten gesetzt werden.

Nach oben