Forum


Hochzeitsfotografie

Mit der Hochzeitsfotografie wird dafür gesorgt, dass der schönste Tag immer in Erinnerung bleibt. Während früher gestellte Hochzeitsfotos die Regel waren, sind heute der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Der Trend geht auch eindeutig dazu, einen Hochzeitsfotografen zu buchen, der Aufnahmen des ganzen Tages – vom Ankleiden der Braut bis zum Eröffnungstanz – macht.

Die Fortschritte in der Hochzeitsfotografie im Laufe des 20. Jahrhunderts sind nicht zu übersehen. Waren früher nur Hochzeitsfotos in schwarz-weiß möglich, sind die Aufnahmen heutzutage in allen Farbnuancen möglich. Durch digitale Bearbeitung reichen die Möglichkeiten von Hochzeitsfotos in Sepia bis hin zu solchen in knallbunten Farben. Die Möglichkeiten in der Hochzeitsfotografie sind heute riesengroß.

[InpsydeCustomShortcodes type=“query“ cat=“545″ number_posts=“6″]Hochzeitsfotografen in Österreich[/InpsydeCustomShortcodes]

Trends in der Hochzeitsfotografie

Wie bereits erwähnt wurden die gestellt wirkenden Hochzeitsfotos großteils durch kreative Aufnahmen ersetzt. Klar gibt es nach wie vor Aufnahmen des Brautpaars, das in einem Park vor einem Baum steht oder vor Glück strahlend vor einem Schloss. Doch zusätzlich zu diesen Aufnahmen gibt es noch zahlreiche mehr, die oft auch durch die Nachbearbeitung sehr stylisch wirken. Wenn es um die Hochzeitsfotografie geht, liegen momentan folgende Produkte im Trend:

  • Hochzeitsreportage

Wenn es um die Hochzeitsfotografie geht, wird die Reportage immer beliebter. Im Rahmen einer Hochzeitsreportage wird der schönste Tag vom Anfang bis zum Ende dokumentiert. Der Hochzeitsfotograf beginnt mit Aufnahmen vom Ankleiden des Brautkleids und begleitet in Folge das Brautpaar und deren Gäste bis zum Ende der Feier. So werden alle wichtigen Ereignisse des Tages für die Ewigkeit festgehalten.

Mit der Hochzeitsfotografie entsteht eine wunderbare Sammlung von zahlreichen Aufnahmen. Damit diese am Ende auch schön geordnet sind, bietet sich ein Fotobuch von der Hochzeit perfekt an. In diesem werden die schönsten Hochzeitsfotos verarbeitet. Die meisten Hochzeitsfotografen bieten die Erstellung eines digitalen Fotobuchs heute bereits an. Es besteht aber auch die Möglichkeit, ein Fotoalbum von der Hochzeit selbst zu gestalten. In beiden Fällen gibt es eine Menge an Varianten für die Gestaltung. So kann der Einband von jedem Fotobuch individuell verziert werden und auch die Innenseiten können nach Wunsch des Brautpaars gestaltet werden.

  • Trash the Dress

Bräute, die nicht viel davon halten, dass ihr Brautkleid nach der Hochzeit für immer im Schrank verschwindet, bietet sich ein Trash the Dress Shooting an. Dieser Trend in der Hochzeitsfotografie hat seinen Ursprung in den USA. Der Hochzeitsfotograf macht Fotos von der Braut in ihrem Brautkleid, während sie zum Beispiel von einem Steg in einen See springt. Diese Aufnahmen werden natürlich erst nach der Hochzeit gemacht.

  • Verlobungsfotos

Obwohl sie bereits vor der Hochzeit gemacht werden, zählen auch Verlobungsfotos zur Hochzeitsfotografie. Für die meisten frisch Verlobten ist es das erste gemeinsame professionelle Shooting. Verlobungsfotos bieten auch die perfekte Gelegenheit, den Hochzeitsfotografen bereits vor dem großen Tag etwas besser kennen zu lernen.

  • Photo Booth

Der letzte Schrei im Rahmen der Hochzeitsfotografie ist Photo Booth. Auch dieser Trend kommt aus den USA und sorgt für jede Menge Spaß auf Hochzeiten. Denn die Hochzeitsgäste und auch das Brautpaar fotografieren sich dabei mit Hilfe eines Selbstauslösers selbst. Hochzeitsfotografie selfmade sozusagen. Der Hochzeitsfotograf stellt die Ausrüstung zur Verfügung, die Aufnahme der lustigen Hochzeitsfotos übernehmen die Gäste. Es wird dazu eine eigene Ecke in der Hochzeitslocation eingerichtet, in der nicht selten auch Accessoires (z. B. eine Plastikpalme und Sonnenbrillen) zu finden sind. Durch den Selbstauslöser fallen die Hemmungen weg und es entsteht ein ausgelassenes Dokument im Rahmen der Hochzeitsfotografie. Photo Booth ist auch ein originelles Hochzeitsgeschenk für das Brautpaar.

Hochzeitsfotografie vom Profi

Der Großteil der Brautpaare setzt beim Thema Hochzeitsfotografie auf einen Profi. Der Hintergedanke: Der schönste Tag soll auch in all seinen bezaubernden Facetten festgehalten werden. Viele Momente, wie zum Beispiel der Ringtausch, sind einzigartig. Das ganz Spezielle an der Hochzeitsfotografie: Dem Fotografen bleibt nur kurz Zeit, um diese einmaligen Augenblicke perfekt einzufangen. Eine Wiederholung ist ausgeschlossen. Ein professioneller Hochzeitsfotograf weiß mit diesem Druck umzugehen. Auf Grund seiner Erfahrung weiß er, wann er wo sein muss, um das perfekte Bild zu schießen. Die meisten Paare haben im Freundes- oder Familienkreis auch einen Hobbyfotografen. Bevor dieser jedoch darum gebeten wird, die Hochzeitsfotografie zu übernehmen, sollte genau die Einzigartigkeit dieses großen Tages bedacht werden. Auf dem Hochzeitsfotografen lastet nicht nur Druck, er ist auch ständig im Einsatz. Der Hochzeitsfotograf kommt demnach nicht zum Feiern, sondern für ihn ist die Hochzeit ein Job.

>> Hochzeitsfotografen in Wien, Niederösterreich und Burgenland

>> Hochzeitsfotografen in Salzburg

>> Hochzeitsfotografen in ganz Österreich

Nach oben